+Aught – anonyme elektronische Experimente

Hinter dem Kürzel /\\ verbirgt sich das spannende U.S.-amerikanische Kassetten-Label Aught, dass seit einigen Monaten für Aufsehen in der Elektronikszene sorgt. Seit der ersten Veröffentlichung /\\01 mit fünf Tracks von Elisabethan Collar im Juni 2014 sind sieben Releases erschienen, die zwar stilistisch eine recht große Bandbreite experimenteller elektronischer Musik abdecken – von Dark Ambient über elektroakustische Experimente und reine Computermusik bis hin zu experimentellem (Minimal) House –, gleichwohl ist eine gemeinsame futuristische Soundvision der beteiligten Künstler hörbar: minimalistische Maschinenmusik.

Das Label umgibt eine Sphäre der Anonymität: Informationen über die Künstler oder Betreiber des Labels sucht man vergebens. Auf der Tumblr-Seite von /\\ findet sich zwar eine mysteriöse, auf den ersten Blick zusammenhangslose Ansammlung von Artworks, erklärt wird aber nichts. Es gibt keine Videos. Es gibt kein Marketing. Alle Tracks sind nur mit Nummern und nicht mit Namen bezeichnet. Passend zum Sujet haben die streng limitierten Tapes eine einheitliche, puristische, visuelle Identität: alles ist schwarz, weiß, transparent, die Hüllen aus PVC. Bis auf den Namen des Künstlers gibt es keine individuelle Kennzeichnung. In der Summe gibt sich Aught also distanziert und kalt. Keinerlei offensichtliche Anhaltspunkte. Und gerade deswegen: Der Fokus wird genau auf das gelenkt, worum es geht, auf die Musik.

Und die hat mich schon beim ersten Höreindruck elektrisiert. Der unkörperliche, farblos-abstrakte Sound, den beispielsweise die Releases von Elisabethan Collar, Topdown Dialectic oder Xth Réflexion transportieren, hat mich durch seine unbedingte Hermetik sofort in ihren Bann gezogen. Abstrakter Techno Concrète, mit letzter Konsequenz bis auf seine eigenen Grundstrukturen minimiert und die übrigbleibenden skelettartigen Strukturen danach noch – mit dem Effekt der geisterhaften Verfremdung – mit einem Röntgengerät durchleuchtet. Bis das Rhythmusgerippe im fahlen Schwarz-Weiß (sic!) sichtbar wird. Die Entkörperlichung von Techno wird bei Aught auf die Spitze getrieben wie noch bei keinem anderen Label zuvor.

/\\08 ist am 15. Juli erschienen und stammt von De Leon – wie schon bei /\\03 handelt es sich um Gamelan-beeinflusste, tribal-artige Percussion-Experimente – aber eben dekonstruiert und isoliert, aus dem ethnologischen Kontext gerissen und anstattdessen in einen kalten, maschinenhaften, urbanen versetzt.

Durch die anonyme Aura, mit der sich Aught umgibt, entsteht natürlich automatisch ein gewisser Kultcharakter. So wundert es nicht, dass die Tapes heiß begehrt sind – sämtliche Veröffentlichungen von Aught sind innerhalb kurzer Zeit ausverkauft. Aber für alle, die wie ich ihr Tapedeck schon seit 10 Jahren abgeschafft haben, gibt es zum Glück eine Alternative: Aught veröffentlichen auch digital auf bandcamp.

 
 

// Sehen

Artwork von der Aught-Tumblr-Seite

 
 

// Diskografie (bis 7/2015)

/\\01 – Elisabethan Collar
Experimental, Ambient, Computer Music, Dark Ambient, Data, Field recording, Goth, New Age, Noise, Pulse, Research, Synth, Techno
/\\01 – Elisabethan Collar

/\\02 – Topdown Dialectic
Acousmatic, Ambient, Data, Experimental, Noise, Techno, Computer music, Noise, Synth, Techno
/\\02 – Topdown Dialectic

/\\03 – De Leon
Acousmatic, Experimental, Gamelan, Noise, Techno, World, Computer music, Data, Noise, Synth, Techno
/\\03 – De Leon

/\\04 – ACI_EDITS
Experimental, Ambient, Computer music, Data, Edits, Experimental, House, Noise, Synth, Techno
/\\04 – ACI_EDITS

/\\05 – Xth Réflexion
Experimental, Computer music, Data, Noise, Process music, Synth, Techno
/\\05 – Xth Réflexion

/\\06 – Xth Réflexion
Experimental, Computer music, Data, Noise, Synth, Techno
/\\06 – Xth Réflexion

/\\07 – ACI_EDITS
Experimental, Ambient, Computer music, Data, Experimental, House, Noise, Re-edits, Synth, Techno
/\\07 – ACI_EDITS

/\\08 – De Leon
Experimental, Computer music, Data, Noise, Synth, Techno
/\\08 – De Leon

 
 

// Lesen & Kaufen

Aught Website
Aught auf bandcamp
Aught auf soundcloud
Aught auf Facebook

Kommentare geschlossen